Pflegetipps für meine Naturstein-Terrasse

By in , , ,

Die richtige Planung beim
Terrassenbau erleichtert die Pflege

Die Gestaltung einer Naturstein Terrasse ist grundsätzlich mit einer Erwartung verbunden: der neue Terrassenbelag sollte eine ausgeprägte Langlebigkeit besitzen und auch die hochwertige Optik eines Natursteins soll lange Zeit erhalten bleiben. Schon bei der Planung des Terrassenbaus kann man durch gezielte Maßnahmen die Reinigung und Pflege der Naturstein Terrasse erleichtern. Wird die Terrassenfuge versiegelt, hat Unkraut kaum eine Chance und das lästige Bücken beim Unkraut ziehen bleibt einem erspart.

Eine allseitige Imprägnierung des Natursteins vor der Verlegung kann das Eindringen von Schmutz in den Naturstein reduzieren. Außerdem kann es spürbar die spätere Reinigung erleichtern, da Flecken nicht mehr so schnell und stark in den Naturstein eindringen können.

Bei der Reinigung und Pflege sollten
einige grundlegende Dinge beachtet werden:

  • Filmbildende Reinigungsmittel wie Seife oder Spülmittel sollte man nicht einsetzen, da es zu Verfärbungen kommen kann und die
      Rutschfestigkeit verloren geht.
  • Streusalz sollte man vermeiden und im Gegenzug mechanische Streumittel benutzen.
  • Nicht mit harten Reinigungsgeräten arbeiten, sondern einem Besen mit Naturborsten.
  • Flecken sollten noch im flüssigen Zustand entfernt werden, da ein Naturstein immer saugend ist.
  • Die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger führt schnell zu einem sauberen Ergebnis. Der starke Strahl kann jedoch die
      Oberflächen des Natursteins und die Fugen angreifen. Meist sind diese Beschädigungen nicht sichtbar, sie können aber für eine zukünftig schnellere Neuverschmutzung sorgen und bei Frost zu größeren Beschädigungen des Natursteins führen.

Die richtige Planung beim Terrassenbau erleichtert die Pflege