Feuerbrand - die meist gefürchtete Obstbaumkrankheit

By in , , ,
Feuerbrand - die meist gefürchtete Obstbaumkrankheit

Was ist Feuerbrand (Erwinia amylovora)

Feuerbrand (Erwinia amylovora) so heißt das Bakterium, welches eine der gefährlichsten Krankheiten an Apfel, Birne und auch Quitte auslöst. Der Feuerbrand endet für den Baum meist tödlich, da es rasch und epidemieartig ausbreiten kann. Diese Obstbaumkrankheit  ist nicht nur in Obstanbaugebieten präsent, sondern auch Haus- und Kleingärten können davon betroffen werden.

Wie erkennen Sie den Feuerbrand?

Ist ein Obstbaum an Feuerbrand erkrankt, verfärben sich die Blätter einiger Triebe schwarzbraun und sind vertrocknet. Das Bakterium verbreitet sich über die Leitungsbahnen von der Blüte bis in den Trieb. Dadurch werden die Leitungsbahnen verstopft und die Blätter können nicht mehr gut mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Wenn bei einem älteren Baum die Krankheit noch nicht so weit vorangeschritten ist, kann ein Rückschnitt bis ins gesunde Holz helfen, um den Befall zu stoppen.  Bei jüngeren Obstbäumen die stark vom Bakterium befallen sind, sollten gleich gerodet werden, um eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Ab wann sollte man seine Obstbäume im Blick behalten?

Dann wenn die Blüten am empfindlichsten sind, dies ist während der Blütezeit im Frühling, dann gelangen die Bakterien durch Wind, Regen und Insekten über den Blütenstiel in die Pflanze und breiten sich auf Triebe, Äste und den Stamm aus. Die Infektionsgefahr ist nicht nur auf das Frühjahr und die Blütezeit beschränkt, denn die Bäume können sich bis in den Herbst mit Feuerbrand anstecken.

Feuerbrand | Erwinia amylovora

Schon gewusst?
Feuerbrand ist meldepflichtig

Der Feuerbrand ist eine sogenannte meldepflichtige Quarantänekrankheit die, sobald ein Baum verdächtige Symptome aufzeigt,
beim zuständigen Pflanzenschutzamt gemeldet werden muss. Dieses stellt durch eine Laboruntersuchung eindeutig fest, ob es sich
wirklich um Feuerbrand handelt und leitet dann die Bekämpfungsmaßnahmen ein.

Welche Gehölze sind gefährdet?

Nicht nur Apfel- und Birnbäume sind von Feuerbrand betroffen, sondern auch apfelfrüchtige Zier- und Wildobstgehölze:

• Eberesche (Sorbus)
• Felsenbirne (Amelanchier)
• Feuerdorn (Pyracantha)
• Glanzmispel (Photinia)
• Mispel (Mespilus)
• Quitte (Cydonia)
• Rotdorn (Crataegus)
• Weißdorn (Crataegus)
• Zierapfel (Malus floribunda)
• Zierquitte (Chaenomeles)
• Zwergmispel (Cotoneaster)

Keine Gefahr besteht für Kirschen, Pfirsiche, Pflaumen und Zwetschgen sowie andere Zier- und Nadelgehölze.

Was ist zu tun bei Feuerbrand

• bei verdacht wenden Sie sich an einen Fachbetrieb
• Krankheitsfall muss dem Pflanzenschutzamt gemeldet werden (meldepflichtig)

Unser Tipp –

eine Auswahl an robusten Apfel- und Birnensorten:

Apfel:
• Florina
• Glockenapfel
• Ontario
• Pilot
• Relinda
• Rewena

Birne:
• Harrow Sweet
• Harrow Gold
• Clairgeau’s Butterbirne
• Champagner Bratbirne