Begriff

Definition

Natursteinplatten

Natursteinplatten

Steinplatten, natürliche Gestaltungselemente für Garten und Terrasse

Mit der Nutzung von Natursteinplatten lassen sich modernste Technik und Millionen Jahre alte Bausteine der Natur verbinden. Steinplatten sind Zeugnisse der Erdgeschichte.

Steinplatten, das sind Verlege-Platten für den Innen- wie Außenbereich aus unterschiedlichsten Gesteinsarten wie Granit, Marmor, Schiefer, Quarzit, Travertin oder Sandstein. In der Regel werden zur Fertigung von Steinplatten oder Natursteinplatten in den Abbaugebieten große Blöcke herausgesägt oder auch gebrochen und in entsprechend ausgestatteten Betrieben zu Steinplatten verarbeitet. Dabei werden die oft tonnenschweren Blöcke zuerst in größere Platten gesägt und anschließend auf entsprechend handliche Formate geteilt. Üblicherweise werden die noch großen Steinplatten vor der Unterteilung in Verlege-Größen einer Oberflächenbehandlung unterzogen. Je nach Art des Gesteins handelt es sich hierbei um Schleif- und Polierarbeiten sowie bei bestimmten Gesteinsarten auch um eine Oberflächenversiegelung. Während etwa der sehr harte Granit in der Regel nur geschliffen oder poliert wird, je nach Verwendungszweck, erhält der porösere Marmor eine Oberflächenversiegelung - gerade wenn er im Außenbereich eingesetzt wird. Steinplatten, das sind in ihrem Ursprung Felsformationen, die sich über einen Zeitraum von Millionen von Jahren aus unterschiedlichsten Elementen in der Erdkruste unter unglaublich hohem Druck ausformten. Natursteinplatten sind Originale, jede für sich. Ihre Musterung, ihre Färbung und ihre mechanischen Eigenschaften werden durch die in der Erde vorkommenden Elemente wie Eisen, Aluminium, Kupfer, verschiedene Mineralien und manchmal sogar durch die Skelette urzeitlicher Tiere gebildet. In Steinplatten aus Schiefer etwa werden noch heute die Abbildungen von kleinen und großen „Dinos“ gefunden.

Steinplatten sind unter anderem Bauelemente zur Garten- und Terrassengestaltung. So etwa zum Anlegen der Wege. Auch ein Terrassenboden aus Natursteinplatten besitzt durch die einzigartige Struktur der Platten eine einmalige Ausstrahlung. Dabei zeigen sich gerade die sehr harten Steinplatten wie beispielsweise Granit- oder Quarzitplatten als praktisch unverwüstlich. Immerhin entstanden diese Platten zu einem Zeitpunkt, als die Vorfahren des Menschen vermutlich noch im Meer schwammen.

Nach Verschmutzungen den Naturstein reinigen oder von Belägen zu befreien, erfordert je nach Art der Steinplatten unterschiedliche Maßnahmen. Je nach dem kann das Naturstein reinigen durch rein mechanische Einwirkung, etwa ein Hochdruckreiniger, oder durch die Anwendung bestimmter Mittel erfolgen. Die Fachleute von A-Z Gartenbau können zum Thema Steinplatten und auch Naturstein reinigen ausführlich Auskunft geben.

WEITERE BEITRÄGE ...