Begriff

Definition

Keramikplatten

Keramikplatten

Terrassenplatten aus Keramik.

Aus menschlichem Erfindungsgeist und der Vielfalt der Erde geboren. Unvergleichlich schön und fast schon unvergänglich.

Moderne Keramikplatten entstammen einer Technik, die der Mensch schon sehr lange verwendet. Erste Keramiken gab es schon vor rund 30.000 Jahren, und Fußböden aus Keramikplatten gehörten bereits im Römischen Reich zum Standard. Hergestellt werden Keramikplatten oder Terrassenplatten aus Keramik mittels unterschiedlicher Verfahren und unter zu Hilfenahme verschiedener Werkstoffe. Zu diesen Werkstoffen natürlichen Ursprungs gehören Tonminerale, Kaoline und verschiedene andere Rohstoffe wie beispielsweise Quarzsand. Die Basis der Keramikplatten stellt Ton oder Lehm dar, der in Gruben abgebaut und aufbereitet wird. Durch Beimischungen weiterer Komponenten, der Formgebung des rohen Gemisches und einem anschließenden Brennverfahren entstehen Keramikplatten mit unterschiedlichsten Eigenschaften. Terrassenplatten aus Keramik unterteilen sich in die Kategorien Feinsteinzeug, Terrakotta und Klinker. Alle drei Arten der Keramikplatte besitzen als eines der hauptsächlichen Merkmale eine geringe Wasseraufnahmefähigkeit. Terrassenplatten aus Keramik dürfen nur sehr wenig Wasser eindringen lassen, da die Keramikplatten sonst beim ersten Frost Risse bekommen würden.

Teilweise werden Terrassenplatten aus Keramik als Steinterrasse bezeichnet, was sicherlich mit der mitunter großen optischen Ähnlichkeit zusammenhängt. Das ist jedoch nicht richtig. Der Fußbodenbelag einer Steinterrasse besteht üblicherweise aus natürlichem, lediglich geschliffenem und eventuell versiegeltem Gestein wie etwa Granit oder auch Marmor. Beide jedoch, die Steinterrasse und die Terrassenplatten aus Keramik, besitzen eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen oder mechanischen Belastungen. Dabei zeichnen sich im Besonderen Keramikplatten durch ihre Vielseitigkeit sowohl in der Formgebung wie in den optischen Eigenschaften aus. Mit Keramikplatten lässt sich eine Terrasse individuell gestalten und an ihre Umgebung anpassen. Durch die unzähligen zur Verfügung stehenden Muster, Oberflächenstrukturen und Farben ergeben sich unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten. Keramikplatten besitzen eine besondere Ausstrahlung, die ihre Wertigkeit unterstreicht. Dazu wird die große Auswahl an Form und Farbgebung der Keramikplatten praktisch jedem gewünschten Stil gerecht. Dabei zeigen sich Keramikplatten auch über viele Jahrzehnte hinweg als sehr verwitterungsbeständig und leicht zu reinigen.

WEITERE BEITRÄGE ...